Daunenjacke waschen

Daunenjacke waschen – So wird's gemacht!

Ein kleiner Hinweis vorweg: Wir übernehmen keinerlei Haftung für Mängel, die beim Waschen Ihrer Jacke entstehen könnten. Canada Goose empfiehlt, die Jacken nur chemisch reinigen zu lassen und übernimmt keinerlei Garantie für "Unfälle", die beim waschen entstehen können. Wir haben selber sehr gute Erfahrung mit folgender Anleitung gemacht, können aber logischerweise ebenfalls keine Garantie für etwaige "Unfälle" geben. Im Zweifel holen Sie sich Rat bei Ihrer Reinigung oder, noch besser, wenden Sie sich an den Outdoorservice in Berlin. Dort hat man sich auf die Reinigung und Reparaturen von Daunenjacken und Schlafsäcken spezialisiert.

Diese Anleitung zum Thema "Daunenjacke waschen" soll sicherstellen, dass Sie auch nach einigen Wäschen noch Freude an Ihrer Canada Goose Jacke haben. Das größte Problem, dem es vorzubeugen gilt, ist das Verklumpen der Daunen beim Wasch- und Trockenvorgang.
Grundsätzlich gilt, dass man eine Daunenjacke so selten wie möglich, aber so oft wie nötig waschen sollte. Selbst wenn Sie alle Tips befolgen, kann die Daunenfüllung durch häufiges Waschen an Isolationskraft verlieren. Wir empfehlen daher, Ihre Daunenjacke nicht öfter als zwei mal pro Wintersaison zu waschen.

Beim Waschen Ihrer Canada Goose Jacke sollten Sie folgende Hinweise beachten: 

  • Zunächst entfernen Sie unbedingt das Koyotenfell! Sollten Sie ein Modell ohne Reißverschluss am Fell haben, sollten Sie die Jacke chemisch reinigen lassen. Das Fell kann man man unter lauwarmem Wasser (ohne Seife!) per Hand waschen und zum Trocknen aufhängen. Damit es wieder schön "buschig" wird, kann man es bei minimaler Hitze und mit ausreichender Distanz kurz föhnen.
  • Nun drehen Sie die Jacke auf links und geben diese ohne weitere Wäscheteile in die Waschmaschine.
  • Optional können Sie bereits beim Waschen 2-3 Tennisbälle dazugeben. Diese sorgen dafür, dass die Daunen beim Waschen nicht so stark verklumpen.
  • Wählen Sie die Temperatur nicht höher als 30°C, am besten ist ein Schonwaschgang. Schleudern Sie nicht mit mehr als 1200 Umdrehungen/min.
  • Verwenden Sie ausschließlich ein spezielles Daunenwaschmittel. Wir haben die besten Erfahrungen mit Fiber Tec Down Wash gemacht. Benutzen Sie aber niemals ein Color-Waschmittel und auch keine Weichspühler, da diese die Daunen angreifen.

 

Daunenjacke trocknen – so erhalten Sie die Isolationsleistung Ihrer Jacke

Beim Trocknen ihrer Daunenjacke sollten Sie unbedingt einen Wäschetrockner verwenden. Daunenjacken per Hand zu trocken birgt die große Gefahr, dass man die Verklumpungen nicht richtig aufgeschüttelt bekommt oder das Restfeuchte in den Daunen verbleibt. Diese gilt es jedoch unbedingt zu vermeiden, da feuchte Daunen schnell muffig riechen.

  • Geben Sie Ihre Daunenjacke zusammen mit 2-3 Tennisbällen in den Trockner.
  • Wählen Sie möglichst einen Schongang, damit das Außenmaterial der Jacke nicht zu heiß wird. Vermeiden Sie hohe Temperaturen beim Trocknen. Besser ist es, länger aber dafür bei niedriger Temperatur zu trocknen.
  • Prüfen Sie nach dem Trocknen, ob die Daunen wirklich 100%ig trocken sind. Schütteln Sie die Jacke noch einmal richtig aus und hängen Sie diese für weitere 24h an einen luftigen Ort.